Wir freuen uns auf die Grundschulkinder!

Die Grundschüler der ersten und zweiten Klasse der Grundschule Yorkstraße (Zweigstelle Ketzberg) werden uns am Mittwochmorgen das erste Mal in unserem Garten in Gräfrath besuchen kommen. Von dort an werden sie regelmäßig kommen, um ihre ausgesäten Zucchini, Möhren und Kartoffeln zu pflegen und zu beobachten.

Wir haben seit Februar die ersten Vorbereitungen getätigt: Das Gartenhaus steht, die Gemüsebeete sind nummeriert, das Kräuterbeet ist angelegt, die Sträucher sind zurückgeschnitten, das Programm für die Grundschüler ist ausgearbeitet, der Eibisch unserer Jungs ist ausgesät, der Knoblauch, die Erbsen und die Zwiebeln sind gesetzt, aber auch anderes ist bereits gesät.

Die Kinder sollen nicht nur uns, sondern auch den Acker „kennenlernen“. Gemeinsam mit ihren werden wir, mit hoffentlich viel Spaß und gutem Wetter, unseren kleinen Acker bestellen.

Dabei gehen wir mit besonderer Sorgfalt mit unserem Boden um. Hättest du gewusst, dass in einer Hand voll Boden so viele Lebewesen wie Menschen auf der Erde leben. Unzählige Mikroorganismen und andere Lebewesen, wie z.B. Pseudoskorpion und Springschwanz haben ihr zuhause in unserem Boden.

Victoria Lang und Malin Berger

Zur Erinnerung:

Wer sind WIR überhaupt?

Wir, das sind 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1, die sich für den Projektkurs „Naturwissenschaften im Gemüsebeet“ bei Frau Geisen entschieden haben.

Wann und Wo sind wir gestartet?

Wir haben uns mehrmals an der der August-Dicke Schule getroffen, um einige organisatorische und theoretische Dinge für das kommende Jahr zu besprechen und zu planen. Am 21.09.2018 ging es endlich raus zum eigentlichen Ort des Projektkurses – einem Stück Acker in Gräfrath.