von links: Almuth Wiesemann, Ruth Krabbe, Johanna Seffen

Musikerinnen der Bergischen Symphoniker zum Greifen nahe – Musikunterricht der besonderen Art.

In den ersten Schulwochen des neuen Schuljahres startete ein musikalisches Pilotprojekt an der August-Dicke-Schule: Johanna Seffen  (Bratsche), Almuth Wiesemann (Violine) und Ruth Krabbe (Fagott) kamen als Musikpatinnen des bekannten Orchesters “Bergische Symphoniker” mit ihren Instrumenten, Noten und einstudierten Klangbeispielen in den Musikunterricht einer 5. Klasse und eines Oberstufen-Musikkurses und stellten spezielle Werke vor. Ging es in der 5. Klasse vor allem um das Erlebnis den nordischen Klängen Edward Griegs aus der “Peer-Gynt-Suite” zu folgen, so stand in der 10. Klasse die “Schottische Sinfonie” Mendelssohns auf dem Programm, welche die Schülerinnen und Schüler am 10.10.17 bei einem gemeinsamen Konzertbesuch im Solinger Konzert- und Theaterhaus hören werden.
Die Schülerinnen und Schüler bekamen auch die Gelegenheit zur Nachfrage: Wie wird man Orchestermusiker? Könnte man die Noten der Orchesterspieler eigentlich vertauschen? -und- Wer blättert im Konzert eigentlich den Partiturauszug um? Interessantes und Wissenswertes rund um das Orchester erfuhren die Schülerinnen und Schüler von den Musikerinnen.

Wir freuen uns sehr über diese gelungene Kooperation, die das musikalische Leben an der ADS um einen weiteren Aspekt erweitert.



LyRe