Welle Die Welle

Aufführung des Literaturkurses

NEU : FOTOS + Rezension

 

Zur Homepage des Literaturkurses

Rezension “Die Welle”

Am Donnerstag, dem 20.Juni, fand die letzte Aufführung des Stückes “Die Welle” statt.

Der Literaturkurs von Herrn Kiekenap hatte nicht zu viel versprochen. Schüler, die zackig aufstehen, wenn die Lehrerin den Klassenraum betritt, und sich dann zackig wieder hinsetzen – Schüler, die Nicht-Mitglieder der Bewegung anpöbeln, bedrohen und verprügeln – Schüler, die eifrig die Bewegung propagieren – und Schüler, die völlig kopflos und mit Begeisterung den Anweisungen der Lehrerin, dem “Führer”, folgen, versetzen einen zurück in die NS-Zeit.

Das Stück basiert auf der Bühnenfassung Reinhold Tritts, wurde aber auch an die heutige Zeit angepasst und im typisch amerikanischen High-School-Stil mit Football und Cheerleading präsentiert. Mit Liebe zum Detail wurde jede Szene anschaulich gestaltet und gespielt. Requisiten, kleinere Kulissen und Dokumentaraufnahmen aus der NS-Zeit wurden treffend eingesetzt und bewirkten, dass man sich sofort ins Stück reindenken konnte.

Die Schüler, die nicht glauben wollten, dass so etwas wie der Nationalsozialismus noch einmal passieren könnte, sind dafür verantwortlich, dass es wieder passiert. Die Umsetzung der Grundideen des Stückes ist hervorragend gelungen; deutlich werden Motive der NS-Herrschaft: Gemeinschaft, Disziplin und Gehorsam, ausgedrückt durch gemeinsames Vortragen eines eigenen Wahlspruches: “Stärke durch Disziplin, Stärke durch Gemeinschaft, Stärke durch Aktion!”. Sogar eine kurze Tanzeinlage wurde integriert und auch die Umbauten zwischen den Szenen gingen rasch vonstatten.

Die Begeisterung des Publikums in der gut gefüllten Aula lässt war Gradmeser des Erfolgs. Nachdem zuvor alle von der ersten Minute an völlig gefesselt vom Stück waren, wollte der donnernde Applaus am Ende und teilweise zwischen den Szenen gar nicht mehr aufhören. Zu Recht, denn die runde Vorstellung war mehr als sehenswert.

Laura Mertens

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle

die Welle