Mittelstufe – Differenzierungsbereich

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 (G8) bzw. 9 und 10 (G9) haben unsere Schüler*innen die Möglichkeit nach der Wahl der 2. Fremdsprache ab Klasse 6 bzw. 7 durch ein weiteres Wahlpflichtfach Einfluss auf ihre Schullaufbahn zu nehmen.

Den unterschiedlichen fachlichen Neigungen, Interessen und Begabungen unserer Schüler*innen entsprechend bieten wir in diesem sogenannten Differenzierungsbereich verschiedene Schwerpunkte an:

    • Französisch (neu einsetzend)
    • Spanisch (neu einsetzend)
    • Biologie mit Sport/Biologie mit Chemie (Schwerpunkt Ernährungslehre)
    • Geschichte mit Literatur
    • Informatik

Die Fremdsprachen werden mit drei Wochenstunden, die übrigen Fächer mit zwei Wochenstunden unterrichtet. Die unterschiedliche Wochenstundenzahl wird, wenn möglich, durch eine Ergänzungsstunde zur individuellen Förderung ausgeglichen, sodass alle Schüler*innen die gleiche Wochenstundenzahl haben.

Genaueres zu den Inhalten der einzelnen Fächer erfahrt ihr und erfahren Sie hier.

Darüber hinaus findet für die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 (G9) und ihre Eltern jedes Jahr im zweiten Halbjahr ein Informationsabend statt: 

 Informationsabend im Schuljahr 2021/22

   Dienstag, der 03.05.2022

18.00 – 19.00 Uhr Klassen 8a + 8b

19.00 – 20.00 Uhr Klassen 8c + 8d

Zu diesem Informationsabend erhalten Sie und erhaltet ihr vor den Osterferien eine Einladung durch die Klassenleitung.

Wie laufen die Wahlen ab?

Nach dem Informationsabend steht der Wahlbogen zum Herunterladen im Downloadbereich zur Verfügung.

Jede/r Schüler*in wählt aus dem aktuellen Fächerangebot (s.o.) zwei Wunschfächer aus. In der Regel kann jeweils einer der beiden Fachwünsche erfüllt werden.

Mit der Wahl legen sich die Schüler*innen auf zwei Jahre fest; eine Umwahl ist nicht möglich. Dies ist so vorgeschrieben und hat seine Gründe in der Gleichwertigkeit der Fächer und der Konstanz der Fächerwahl.

Die vollständig ausgefüllten Wahlbögen sind bis zum 09.05.22 bei der Klassenleitung abzugeben.

Diese sind die Grundlage für die Einrichtung der Kurse. Dabei spielt neben den Interessen der Schüler*innen auch die Einhaltung einer kommunikations- und arbeitsfördernden Kursgröße, sowie die Verfügbarkeit einer oder ggf. einer zweiten Fachlehrkraft eine Rolle.

Wie werden die Leistungen bewertet?

In beiden Jahrgangsstufen (Klasse 8+9 bzw. 9+10) werden pro Halbjahr zwei Klassenarbeiten von 1 – 2 Stunden Dauer geschrieben; davon kann eine durch eine Facharbeit oder in den Sprachen durch eine mündliche Prüfung ersetzt werden.

Die Anforderungen in den nicht-fremdsprachlichen Fächern sollen mit denen in den Fremdsprachen vergleichbar sein.

Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeit, alleine oder in Gruppen Leistungen zu erbringen. Dies können Protokolle, Referate und Dokumentationen sein, aber auch die Mitarbeit bei Experimenten.

Da die Fächer versetzungswirksam sind, wird selbstständige und engagierte Mitarbeit erwartet.

Werden die Fächer in der Oberstufe fortgeführt?

Französisch und Spanisch werden in der Oberstufe als Unterrichtsfach fortgeführt und sind auch erneut als neu einsetzende Fremdsprache im Angebot.

Die fachübergreifenden Fächer werden in der Sekundarstufe II wieder als getrennte eigenständige Fächer angeboten und auch ein Informatikkurs kann erneut gewählt werden.

Alle Fächer sind für alle Schüler*innen unabhängig von ihrem Differenzierungskurs offen.